Berichte - Was war los in der Pfarrei Baumburg?
- 04.01.2018

„Lebendiger Adventskalender“ in der Pfarrei Baumburg

Einen lebendigen Adventskalender gab es erstmals in der Pfarrei Baumburg. An den Adventssonntagen wie hier am ersten wurden die Kalendertüren im Rahmen der Familiengottesdienste geöffnet.

Erstmals einen „lebendigen Adventskalender“ wurde vom Pfarrgemeinderat in der Baumburger Pfarrei durchgeführt. Nahezu jeden Tag im Advent wurde bei verschiedenen Familien aber auch Einrichtungen wie der Pfarrbücherei oder dem Pfarrkindergarten eine kleine besinnliche Einheit mit Gedanken zum Advent, Liedern und Texten abgehalten. Danach blieb man meist noch zusammen, um sich an warmen Getränken zu erwärmen. Weiterlesen...

- 04.01.2018

„Mit Tobias unterwegs“

Der Kinderbibeltag der Pfarrei Baumburg stand heuer unter dem Motto „Mit Tobias unterwegs“. Am Buß- und Bettag beschäftigten sich über 20 Kinder im Altenmarkter Pfarrheim mit der Geschichte des blinden Tobit, seiner Frau Hanna und ihres Sohnes Tobias. Mit Raphael als Begleiter muss Tobias in die Fremde und besteht einige Gefahren. Schließlich kehrt er mit seiner Frau Sara zu den Eltern zurück. Vater Tobit wird von seiner Blindheit geheilt und Raphael gibt sich als Engel Gottes zu erkennen. Unser Bild zeigt einen Teil der Kinder mit selbstgestalteten Engeln. Foto: Irmi Huber

- 04.01.2018

70 Jahre für die Rechte der Arbeitnehmer gekämpft

Zum 70jährigen Jubiläum wurden langjährige Mitglieder geehrt. Auf dem Bild sind neben den Geehrten (darunter auch Heidi Riederer für die Vorbereitung des Jubiläums) Kreisvorsitzende Irene Hofmann, Diözesansekretärin Gudrun Unverdorben, Diözesanpräses Michael Wagner, Diözesangeschäftsführerin Susanne Schönwälder, Pater Sebastian und der ehemalige Baumburger Pfarrer Josef Stigloher zu sehen. Foto:sts

Über 70 Jahre ist die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) nun im Ortsverband Altenmarkt aktiv – ein Grund zum Feiern. Mit einem Gottesdienst den Diözesanpräses Diakon Michael Wagner zusammen mit Pater Sebastian in der Baumburger Kirche hielt, begann man das Jubiläum und ließ es mit einer kleinen Feier im Altenmarkter Pfarrheim ausklingen.Weiterlesen...

- 04.01.2018

Martinszug des Pfarrkindergartens

Vom Soldat zum Bischof wandelte sich der Heilige Martin beim Martinsspiel des Altenmarkter Pfarrkindergarten St. Margareta in der Baumburger Kirche. Glück hatten die Kinder zuvor mit dem Wetter, so dass heuer der Zug vom Kindergarten zur Baumburger Kirche angeführt vom „großen“ Martin (Martin Reichgruber hoch auf dem Ross „Moritz“) führen konnte. Gemeinsam mit den Kindern stand er im Mittelpunkt der Martinsszene vor der Kirche. Erstmals unterstütze die Bläserklasse der Altenmarkter Grundschule unter neuem Dirigenten Peter Weber das Martinsfest vor und in der Kirche. Kindergartenleiterin Andrea Mitterer konnte zahlreiche Eltern und Kinder in der Kirche begrüßen. Gemeindereferentin Irmi Huber hielt die Wortgottesfeier. Höhepunkt der Feier war das Martinsspiel der Vorschulkinder. Nach dem Gottesdienst bewirtete der Elternbeirat im Kreuzgang. Dazu gab es noch selbstgebackene Martinsgänse, die zuvor gesegnet wurden. Foto: sts

- 04.01.2018

Alphornbläser in Baumburg zu Gast

Kürzlich war eine Alphorngruppe aus dem Ruhrgebiet in Baumburg zu Gast – „die Altstadthorns“ der evangelischen Altstadtmusikschule Essen. Fünf Männer und fünf Frauen unter der Leitung von Peter Lodenkemper gestalteten den Sonntagsgottesdienst mit und waren begeistert von der Baumburger Kirche. Trotz Sturm und Regen besuchte die Gruppe einige weitere „Perlen des Chiemgaus“ – Kloster Seeon sowie Frauen- und Herreninsel. Foto: Obermaier

- 04.01.2018

Sterben ist immer noch ein Tabu-Thema

Sterben ist nach wie vor ein Tabu-Thema obwohl es jeden Menschen irgendwann ereilt. Gelebte Grabkultur und ein natürlicher Umgang mit dem Tod sei daher selbstverständlich, betonte Prof. Dr. Georg Datterl in seinem Vortrag zu „Kultur und Grabmal“, welchen die KAB-Ortsgruppe im Altenmarkter Pfarrheim veranstaltet hatte.Weiterlesen...

- 04.01.2018

Colloquium der indischen „Missionare Salesianer Franz von Sales (MSFS)“ in Baumburg

Ihr gemeinsames „Colloquium“ hielten die Padres der deutschsprachigen Abordnung der indischen „Missionare Salesianer Franz von Sales (MSFS)“ kürzlich in der Baumburger Pfarrei ab. Die gemeinsame Tagung der Brüder, welche dem Orden des Baumburger Pfarrers Pater Sebastian angehören, fand im Seminarhotel Binkert statt. Als Oberer hatte Pater Sebastian die 21 Mitbrüder nach Baumburg eingeladen, um sich über ihre Arbeit, ihr Befinden, ihre Sorgen und Nöte in der Seelsorge auszutauschen. Alle drei Jahre verpflichtet sich die deutschsprachige Abordnung (mit Vertretern aus Deutschland, der Schweiz und Österreich) der Missionare aus der nordostindischen Provinz dazu, so eine Tagung abzuhalten, die bisher immer an verschiedenen Orten stattfand. Heuer traf es Baumburg. Im gemeinsamen Treffen vereinbarte man künftig jährliche Zusammenkünfte, um den Austausch zu intensivieren. Die Tagung schloss mit einem gemeinsamen Gottesdienst, welche der Provinzial Pater Dr. George gemeinsam mit Dekan Hans Huber und Pater Sebastian in der Baumburger Stiftskirche abhielt. Dekan Hans Huber erinnerte in der Predigt an die Einladung Jesu, sich ihm und seiner Freundschaft anzuschließen, was an diesem Tage auch gelebt wurde. Auf dem Bild sind in der vorderen Reihe von links zu sehen: Pfarrgemeinderatsvorsitzende Irmi Stöckl, Pater Joy (Pfarrvikar aus Surberg, der an diesem Tag auch seinen Geburtstag in Baumburg feierte), Dekan Hans Huber, Provinzial Dr. George und Pater Sebastian in mitten ihrer 20 Mitbrüder sowie des Altardienstes mit Mesner Helmut Muckenschnabel (rechts außen). Foto:sts

Impressum und rechtliche Hinweise     -     © 2018 Kath. Pfarramt Baumburg    -    Login      -     powered by SMILE Internet-Service