Berichte - Was war los in der Pfarrei Baumburg? (Archiv)
- 15.05.2016

Firmlinge pilgern nach Feichten

Am Bittgang zur Pfarrkirche nach Feichten nahmen dieses Jahr wieder Firmlinge aus der Baumburger Pfarrei teil. Etliche Jugendliche mit ihren Gruppenleitern machten sich mit ihren Fahrrädern etwa eine Stunde nach den bereits um 5.30 Uhr in Altenmarkt los marschierten Fußwallfahrern auf den Weg zur barocken Wallfahrtskirche. Seit 1745 wahren die Altenmarkter das während des Erbfolgekrieges versprochene Gelübde eines jährlichen Bittganges nach Feichten. Jeweils am 1. Mai wird bei Wind und Wetter, aber auch beim milden Glanz der aufgehenden Sonne der Weg im Rhythmus von Vaterunser und Ave-Maria gegangen. Wenngleich die Firmlinge die „flotte“ Variante nutzten, so konnten sie gemeinsam mit den Fußwallfahrern am Gottesdienst in der Feichtner Kirche teilhaben. Einige unter ihnen ministrierten oder übernahmen den Lektorendienst in der von Pfarrer Witti gehaltenen Messe. Im Anschluss kehrte man noch im Feichtner Gasthof ein. Auf dem Bild sind die Firmlinge der Rabendener Firmgruppe zusammen mit ihren Gruppenleitern und Pfarrer Michael Witti zu sehen.

- 01.05.2016

Pfarrei Baumburg bis auf weiteres nun unter Leitung von Pfarrer Dr. Hans Huber

Der bisherige Pfarrer der Pfarrei Baumburg Dr. Josef Franik ist krankheitsbedingt in den zeitlichen Ruhestand versetzt worden. Die Leitung der Pfarrei Baumburg wird bis auf weiteres Pfarrer Hans Huber übernehmen. Dr. Hans Huber ist Dekan, leitet den Pfarrverband Seeon und ist noch bis September Pfarradministrator für den Pfarrverband Obing.Weiterlesen...

- 03.04.2016

Blumenfrauen spenden für wohltätigen Zweck

Nicht nur für das Interieur, sondern auch für den Blumenschmuck ist die Baumburger Kirche schon seit Jahrzehnten überregional bekannt. Gerade Erntedank finden sich im Rokoko-Juwel kleine Meisterwerke liebevoll im Kircheninneren verteilt. Wie selbstverständlich hat die Kirche so das Jahr über einen lebendigen und natürlichen Glanz. Aber ganz so selbstverständlich passiert das nicht. Die Frauen, die dies mit geübtem Auge und viel Geschick teils schon seit Jahrzehnten vorbereiten, machen das still und ehrenamtlich im Hintergrund. Diese Arbeit ist aber nur ein Teil ihrer ehrenamtlichen Leistung. An Erntedank oder wie jüngst zur Kreisgartenbauversammlung werden manches Mal die kleinen Kunstwerke gegen einen kleinen Obolus veräußert. Das Geld wird gesammelt und wie kürzlich geschehen, an gemeinnützige Organisationen gespendet. Diese Hilfe wurde bereits dem Schul-Projekt „Phugmoche“ in Nepal oder der Organisation „Junge Leute helfen“ zu teil. Einen persönlichen Bezug haben einige der Frauen zur Ordensschwester Maria Canisia aus Trostberg, die in das Geld zu ihrer Missionsstation in Sambia bringt und damit dort vor Ort hilft. Natürlich schmücken die Frauen auch an Ostern die Kirche. Ein Objekt das besonderes Augenmerk findet, aber eigentlich nur zur Fasten- und Osterzeit Bedeutung erlangt, ist die Grabkapelle, die von Gründonnerstag bis Karsamstag für Anbetung und Kreuzwegandachten genutzt wird. Auch sie wurde von den Blumenfrauen geschmückt. Das Bild entstand in der Grabkapelle vor den Gemälden. Da einige der Frauen bereits über 80 Jahre alt sind, wären sie um Nachwuchs und weitere Unterstützung in ihrer Arbeit froh – Interessenten sind daher sehr willkommen.

- 01.02.2016

Fasten einmal anders!

Papst Franziskus ruft uns mit seiner Enzyklika Laudato si zu mehr Schöpfungsverantwortung auf! Wir, die Kinder des Plastikzeitalters, sollten uns dieser Verantwortung stellen und Initiative ergreifen. Darum lädt der PGR Baumburg alle Interessierten ein zum Plastikfasten Dazu ein Impulsabend mit dem Film Plastic Planet am Donnerstag, 11.02. um 19.30 Uhr im Pfarrheim, Altenmarkt

- 03.01.2016

Geburtstagsbesuch bei Geistlichem Rat Stigloher

Kürzlich feierte Geistlicher Rat Josef Stigloher, der frühere Pfarrer von Baumburg, seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Grund machte sich in der Weihnachtswoche ein Bus mit Baumburger Gratulanten unter der Leitung von Gemeindereferentin Irmi Huber auf den Weg ins Aiblinger Land, wo Pfarrer Stigloher jetzt lebt. Zunächst gab es eine geistliche Einkehr in der neu renovierten und sonnendurchfluteten Wallfahrtskirche Weihenlinden (unser Bild). Anschließend war beim Wirt in Högling bei Kaffee und Kuchen viel Zeit für Gespräch und Gesang, was sowohl Pfarrer Stigloher als auch seine Baumburger Besucher sehr genossen haben.

- 21.06.2015

Umweltbericht von Hrn. Hofstetter

Anbei finden Sie den Umweltbericht von Hrn. Hofstetter!Weiterlesen...

- 28.02.2015

Marienwallfahrt aller 7 bayerischen Diözesen – Buntes Glaubensfest in Augsburg

Bald naht er wieder der Wonnemonat Mai. Seit dem Mittelalter gehören Maiandachten zur Tradition der katholischen Kirche. Weiterlesen...

Impressum und rechtliche Hinweise     -     © 2017 Kath. Pfarramt Baumburg    -    Login      -     powered by SMILE Internet-Service