Berichte - Was war los in der Pfarrei Baumburg? (Archiv)
- 02.11.2017

Aufnahme fürs Kirchenradio

Eine Aufnahme fürs Kirchenradio nahm kürzlich Christian Moser (Bild) vom Michaelsbund in der Baumburger Kirche auf. Bei diesem Gottesdienst sorgten die beiden Münchner Chöre "Die Musici" und die Chorgemeinschaft "Maria vom Guten Rat" unter der Leitung von Roberto Seidl für die musikalische Gestaltung. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Irmi Stöckl konnte den geschäftsführenden Direktor des Sankt Michaelsbund Stefan Eß im Gottesdienst begrüßen. Pater Sebastian hielt den Gottesdienst. Das Kirchenradio der Münchner Kirchenzeitung sendet auf DAB+. Infos zu der Aufnahme finden sich unter https://mk-online.de/meldung/das-rokoko-juwel-des-chiemgaus.html. Dem Michaelsbund unterliegen auch die Pfarrbüchereien in der Diözese, zu der auch die Altenmarkter Pfarrbücherei gehört. Foto:sts

- 02.11.2017

Caritas-Sammlerinnen geehrt

Für ihr langjähriges Engagement bedankte die Pfarrei sich bei zahlreichen Caritas-Sammlerinnen und verabschiedete sie mit einem Blumenpräsent im Rahmen einer kleinen Feier (bei der auch alle aktiven Caritas-Sammlerinnen eingeladen waren) im Altenmarkter Pfarrheim. Auf dem Bild sind vorn von links die anwesenden Geehrten zu sehen: Pater Sebastian, mit Blumenstock vorne Resi Mörwald, Katharina Guggenberger und Maria Spielvogel. Im Hintergrund ist der Arbeitskreis Caritas des Pfarrgemeinderats zu sehen: Edith Gois, Irmi Altenweger und Ursula Stoiber. Mit auf dem Bild ist Wolfgang Grießenböck von der Caritas Traunstein, der anhand einer Beamer-Präsentation die Arbeit des Traunsteiner Caritas-Zentrums vorstellte.

- 18.02.2017

Neue Verwaltungsleiterin in der Pfarrei Baumburg

Birgit Niedermeier ist die neue Verwaltungsleiterin in der Pfarrei Baumburg. Nach dem Sonntagsgottesdienst in der Baumburger Kirche stellte sich die neue Verwaltungsleiterin vor, die dieses Amt auch für den Trostberger Pfarrverband inne hat. Weiterlesen...

- 09.01.2017

5400 Euro sammelten die Sternsinger für "Wiphala"

Über 5400 Euro sammelten die Sternsinger der Pfarrei Baumburg die Tage zwischen Neujahr und Dreikönig für das bolivianische Hilfsprojekt „Wiphala“ (wir berichteten). Gesammelt wurden die Spendengelder von insgesamt 36 Sternsingern in fünf Gruppen in Altenmarkt sowie vier Gruppen im Raum Rabenden. Angeleitet und vorbereitet wurden sie von den Oberministranten und Gemeindereferentin Irmi Huber. Imposant ist jedes Jahr der feierliche Sternmarsch der Sternsinger zum vom Kirchenchor festlich gestalteten Epiphanie-Gottesdienst in Baumburg, den dieses Jahr Monsignore Rainer Boeck hielt. Boeck strich in seiner Predigt die Bedeutung von Epiphanie heraus, dem Fest der „Erscheinung des Herrn“. Dreierlei Apell stecke heute hinter diesem Ereignis, welches bereits die Sterndeuter erkannten. „Sich klein machen vor dem Kind“, also den Dienst am Nächsten zu pflegen, was heute vor allem auch durch die vielen ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer demonstriert werde. Weiter ist es der Auftrag an „uns Christen“ hinaus zu gehen in die Welt, für seinen Glauben einzustehen und dies im Gespräch kund zu tun, sowie es auch die Sterndeuter taten. Im Bild sind die Baumburger Sternsinger und Ministranten zusammen mit Monsignore Rainer Boeck (links außen) und Gemeindereferentin Irmi Huber (2. von links) zu sehen.

- 09.01.2017

Kindern und Jugendlichen eine Heimat und eine Zukunft bieten

Wenn diese Tage die Sternsinger der Pfarrei Baumburg ausziehen, und von Haus zu Haus um Spenden bitten, sind ihr Gedanken auch bei denen, die mit diesen Geldern schon seit Jahren Unterstützung finden: die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Hilfsprojektes „Wiphala“ im bolivianischen El Alto nahe La Paz. Die ein Altenmarkt aufgewachsene Monika Stöckl betreut das Projekt schon über ein Jahrzehnt und nutzt die ihr als Schulsozialarbeiterin zur Verfügung stehende Ferienwochen, um immer wieder vor Ort den Projektfortschritt zu verfolgen.Weiterlesen...

- 09.01.2017

Historische Barockkrippe erwacht zu neuem Leben

Sie ist ein Kleinod und ein ganz besonderes dazu und sie kommt wieder „nach Hause“, die alte Baumburger Barockkrippe. Möglich gemacht hatte das der Altenmarkter Heimatverein, namentlich Günther Stöckl und Familie Riederer. Ab dem Ersten Advent ist sie nun der Öffentlichkeit zugänglich auf der Empore der Baumburger Grabkapelle zu besichtigen. Weiterlesen...

- 09.01.2017

Abschied von Waldemar Schimpl

Eine große Trauergemeinde nahm kürzlich in der übervollen Kirchberger Kirche Abschied von Waldemar Schimpl, der im Alter von 77 Jahren in Berg bei St. Wolfgang verstarb.Weiterlesen...

Impressum und rechtliche Hinweise     -     © 2018 Kath. Pfarramt Baumburg    -    Login      -     powered by SMILE Internet-Service